Gesunde Tiere – Gesunde Menschen – Gesunde Umwelt

Mali

 

VSF-Suisse_Mali

 

 

Hintergrund

 

Mit 1.24 Millionen km² und 17.6 Millionen Einwohnern ist die Republik Mali eines der grössten Länder Afrikas.
 

Die Säuglingssterblichkeit liegt bei 77.6 von 1’000 Geburten und 44 % der Menschen leben unter der Armutsgrenze. Zusätzlich zu den wirtschaftlichen Schwierigkeiten ist während der letzten Jahre die politische Instabilität vor allem im Norden des Landes stark gestiegen. Als Reaktion darauf wurde 2013 eine UNO-Einheit nach Mali entsandt.
 

Die Wirtschaft des Landes basiert vor allem auf Landwirtschaft. Dies birgt grosse Möglichkeiten: Laut Bericht der FAO (Welternährungsorganisation der UNO) verfügt Mali über gut 30 Millionen Hektar Ackerland, von denen jedoch nur rund ein Drittel im Moment genutzt werden. Dies liegt vor allem an Wassermangel und Verlusten durch Zertrampeln, Feuersbrünste und Überweidung.
 

Wenngleich die ländlichen Gebiete stark von Ressourcenknappheit betroffen sind, beherbergen sie doch die Mehrheit der Bevölkerung. 80 % der Einwohner Malis sind von Nutztierhaltung abhängig. Diese wird jedoch durch Mangel an Tiergesundheits- und Tierzuchtinfrastruktur, das Vorherrschen veralteter Zuchtmethoden, Ausbrüche von Tierkrankheiten sowie die beschränkten Kapazitäten der Fleisch- und Milchverarbeitungsbetriebe eingeschränkt.
 

Damit die bedürftige Bevölkerung Zugang zu Frischmilch hat, war während der letzten zehn Jahre die Errichtung einer umfassenden Milchwertschöpfungskette im Gebiet um Malis Hauptstadt Bamako eines der wichtigsten Projekte von VSF-Suisse.
 

Spenden

Jede Spende zählt! Ein riesiges Danke!

Online-Spenden: bitte hier klicken

Für Banküberweisungen: 

Vereinskonto: 30-24633-4
IBAN: CH78 0900 0000 3002 4633 4

 

 

 

Newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter und bleiben Sie informiert über die Arbeit von VSF-Suisse