Gesunde Tiere – Gesunde Menschen – Gesunde Umwelt

Somaliland und Dschibuti

Verbesserung der Lebensgrundlagen in ariden Zonen von Dschibuti und Somalia durch produktivitätssteigernde Technologien (PET IFAD)

Hintergrund

Somaliland und Dschibuti, beides Halbtrocken- und Trockengebiete, sind stark vom Klimawandel betroffen. Durch unregelmässige Regenfälle leidet die Region an Wasserknappheit, was für die nomadischen Viehzüchter und Kleinbauern gravierende Folgen hat. Ihre Ernte nimmt ab und ihre Ziegen und Schafe haben immer weniger Futter. Neben einem niedrigen Einkommen kann diese Situation zu einer Ernährungsunsicherheit in der Region führen.

 

Projekt

In unserem Projekt möchten wir die Lebensgrundlagen der nomadischen und halbsesshaften Viehzüchter und Kleinbauern in Somaliland und Dschibuti verbessern. Um dieses Ziel zu erreichen, machen wir sie mit landwirtschaftlichen Techniken vertraut, die für die neuen Klimabedingungen besser geeignet sind.  

So zeigen wir zum Beispiel den Kleinbauern, wie sie durch gemeinschaftliche Saatgutbanken und durch ein Bewässerungssystem mit Regenwasser trotz knapper Wasserressourcen ihre Getreide-, Früchte- und Gemüseproduktion steigern oder den Viehzüchtern, wie sie ihr eigenes Tierfutter herstellen, aufbewahren und verwenden können.

Die Hirtengemeinschaften lernen, wie sie ihre Weiden am besten bewirtschaften, sodass sich das geschädigte Weideland erholen und erneut als Futterquelle für ihre Ziegen und Schafe dienen kann. Im Rahmen dieses Projekts führen wir zusätzlich Workshops durch, um die Zusammenarbeit der Hirten und nationalen landwirtschaftlichen Forschungsinstituten zu verbessern. Somit kann durch eine Kombination von traditionellem Wissen und neuen landwirtschaftlichen Technologien mehr Nahrung für die Tiere und Ihre Besitzer produziert werden.

 

In Zusammenarbeit mit

IFAD

     

Ziele

  • Angepasste Hilfsmittel und technologische Methoden zur Steigerung der Sorghum-/Mais- und Obst-/Gemüseproduktion durch Regen- und Bewässerungssysteme anbieten
  • Angepasste Hilfsmittel und technologische Methoden zur Steigerung der Produktivität von Weiden und kleinen Wiederkäuern anbieten
  • Wirksame Technologien zur Bewirtschaftung von Wassereinzugsgebieten vorzeigen und fördern
  • Die Kapazitäten des nationalen Forschungs- und Beratungspersonals zur Unterstützung von nomadischen Hirten und halbsesshaften Kleinbauern verbessern
     

 

Projektübersicht

Projektdauer

Start: 28.02.2017
Ende: 31.03.2021
49Monate

Budget

CHF 2'000'000

Projektgebiet

, Somaliland und Dschibuti