Es ist wieder soweit – Impfen für Afrika startet in die nächste Runde!

Vom 30. August – 4. September 2021 findet bereits zum 16. Mal «Impfen für Afrika» statt. Im Rahmen dieser Kampagne sammeln Tierärzt*innen aus der ganzen Schweiz während einer Woche die Einnahmen aus Impfungen und spenden alles oder einen Teil davon an Vétérinaires Sans Frontières Suisse, um unsere Arbeit in West- und Ostafrika zu unterstützen.

Tierärzt*innen sind in Zeiten des Klimawandels wichtiger denn je!

Durch die negativen Auswirkungen des Klimawandels sind Nutztiere von immer häufigeren und stärkeren Dürren bedroht. Dadurch magern sie ab, werden krankheitsanfälliger oder verenden gar. In den Ländern, in welchen VSF-Suisse tätig ist, sind zudem die Ressourcen knapp und vielerorts fehlen Tiergesundheitsdienste. Deshalb unterstützen wir Menschen, die von ihren Nutztieren abhängig sind mittels veterinärmedizinischer Betreuung, damit Tier- und Menschenleben durch nachhaltige Lösungen gerettet werden können.

So konnte VSF-Suisse zusammen mit Tierärzt*innen aus der Schweiz, welche sich für die Impfkampagne engagieren, bisher im Schnitt einer Million Menschen pro Jahr helfen!

Mit bereits 100.- CHF können drei Personen in Tierhaltung und Tiergesundheit ausgebildet werden. Helfen Sie mit und spenden Sie einen Teil Ihrer Einnahmen, damit wir weiterhin Menschen in West- und Ostafrika beim Leben und Überleben unterstützen können! Hier finden Sie alle Informationen und hier geht es zur Anmeldung.

Ein grosses Danke an Virbac Schweiz AG welche die Kampagne „Impfen für Afrika“ seit Jahren grosszügig unterstützt!

Ohne ihr Sponsoring wäre es uns nicht möglich, diese Kampagne durchzuführen!