Das Projekt Lebensrettung und Wiederherstellung der Lebensgrundlagen von Dürre betroffenen Gemeinschaften (Lifesaving and Livelihood restoration oder kurz LLRP) und das damit zusammenhängende Lern- und Monitoringprojekt in Somalia (Somalia Monitoring and Learning Project) zielt auf die Verbesserung der Lebensgrundlagen geschwächter Bevölkerungsgruppen ab. Begünstigte der Projekte sind Bauern, einkommensschwache und verwundbare Haushalte, aber auch benachteiligte soziale Klassen wie beispielsweise von Frauen geführte Haushalte.

Die Projekte sind sowohl ein Erfolg für VSF-Suisse als auch für die betroffenen Gemeinschaften. So erklärt eine begünstigte Person aus dem Programm SMLP* auf eindrückliche Art und Weise, wie sich die umgesetzten Massnahmen auf sein Leben ausgewirkt hat:

Früher habe ich den Müll mit bloßen Händen eingesammelt, aber jetzt benutze ich die Schubkarre und den Spaten, die mir das IP zur Verfügung stellt. Wir erhielten Saatgut zum Anbau von Lebensmitteln für unsere Familien und Gras für unsere Tiere. Ich benutzte die bereitgestellten landwirtschaftlichen Geräte, um mein Land für die Pflanzsaison richtig vorzubereiten. Wir erhielten auch Schulungen über gute landwirtschaftliche Praktiken wie den Abstand und die richtige Lagerung von Sudangras in Heukisten. Ich erwarte eine sehr gute Ernte„.

Das sogenannte Sudangras zeichnet sich durch seine Resistenz gegenüber Trockenheit aus und eignet sich deshalb für die Bepflanzung in semi-ariden Zonen, wie sie in Somalia vorherrschen. So kann es beispielsweise das Wachstum bei Trockenheit unterbrechen, aber später wieder aufnehmen. Im Rahmen des Monitoring- und Lernprogramms wurde einerseits die Wirksamkeit der eingesetzten Massnahmen überprüft. Dabei wurde beispielsweise überprüft, wie die umgesetzten Massnahmen (z. B Bepflanzung) den lokalen Bedingungen standhalten. Ausserdem wurden in den Lernprogrammen Begünstigte in der Futterproduktion geschult, was dem Tier- und Menschenwohl zugutekommt.