Äthiopien

Hintergrund

Äthiopien umfasst 1’104’300 Quadratkilometer, auf denen 112 Millionen Menschen leben. Obwohl das Land mehrere Jahre wirtschaftlichen Wachstums hinter sich hat, leben 24 % der Bevölkerung unter der Armutsgrenze. 7,2 % der Kinder unter 5 Jahren sind von Unterernährung betroffen. Das Bruttoinlandsprodukt pro Kopf beträgt 855 US Dollar.

Das Land am Horn von Afrika ist stark von der Klimakatastrophe betroffen. 80 % der Bewohner*innen sind zur Sicherung ihres Lebensunterhalts auf Ackerbau und Viehzucht angewiesen. Dabei haben Bäuer*innen und nomadische Gemeinschaften vermehrt mit Dürre, Ernteausfällen und Ernährungsunsicherheit zu kämpfen.

Wir führen unsere Projekte vornehmlich in der Region Somali durch. Hier tragen extreme Wetterverhältnisse zur Degeneration von Acker- und Weideflächen bei, die vor allem während der Trockenzeiten aber besonders wichtig sind. Zusätzlich sorgt die Migration von Nomaden aus angrenzenden Gebieten für einen Anstieg des Bevölkerungsdrucks und somit eine Verschlechterung der Lebensbedingungen.

In solch schwierigen Umständen kann ein Mangel an veterinärmedizinischer Versorgung rasch zur Verbreitung von Nutztierkrankheiten führen, was wiederum direkten Einfluss auf die Lebensgrundlagen der Viehhalter*innen hat.

Die Aktivitäten von VSF-Suisse in Äthiopien bestehen unter anderem darin, gesunde Nutztiere an Menschen in Not abzugeben, Tiergesundheitsleistungen zu stärken sowie die Lebensgrundlagen der benachteiligten Bevölkerungsgruppen sicherzustellen um ihre Kapazitäten zu erhöhen, zukünftigen Ereignissen widerstandsfähiger zu begegnen.

Vor Ort seit: 2010

Aktivitäten in: Addis Abeba, Moyale, Warder, Jigjiga, Dire Dawa und Gode

Anzahl Projekte: 15

Hauptpartner: DEZA, Äthiopischer Humanitärer Fonds, GIZ, Europäische Union, FAO, Glückskette, IFPRI, Cordaid, COOPI, ACPA, RACIDA, ILRI, CCM

Anzahl Mitarbeitende: 31

Ethiopia

Aktuelle Projekte Äthiopien

News

Medienmitteilung: Drohende Ernährungskrise am Horn von Afrika

Medienmitteilung: Drohende Ernährungskrise am Horn von Afrika

Bern/Juba. 31. Mai 2021 Am Horn von Afrika droht eine Krise. Die aktuelle Ernährungssituation ist prekär und die Vorhersagen für den Rest des Jahres 2021 sind alarmierend. Laut der Plattform für die Klassifizierung der Ernährungssicherheitsphasen (IPC) sind bis Mitte...

Krise am Horn von Afrika

Krise am Horn von Afrika

  Am Horn von Afrika droht eine Krise. Die momentane Ernährungssituation ist prekär und die Vorhersagen für den Rest des Jahres 2021 sind alarmierend. Dazu geführt haben die kombinierten Auswirkungen einer schwachen letzten Regenzeit und einer verspäteten...