Viele unserer Projekte haben speziell zum Ziel, Frauen zu stärken. Warum ist das so?

  1. 75% aller Menschen in Not weltweit sind Frauen und Kinder.
  2. Obwohl mehr als 50% der gesamten Nahrung weltweit von Frauen produziert wird, machen Frauen 70% aller an Hunger leidenden Menschen aus.
  3. Wenn Frauen ein eigenes Einkommen haben, investieren sie es in die Familie, z.B. in bessere Ernährung oder in Schulgeld für die Kinder.

Unsere Hilfe für Frauen stärkt deshalb die ganze Familie und Gesellschaft. «Ich bin stolz auf mich», sagte uns zum Beispiel die von VSF-Suisse geförderte Milchverkäuferin Fanta Damba in Bamako in Mali. Mit ihren Verkäufen kann sie ein Einkommen erwirtschaften und gleichzeitig die Familien und Kinder in ihrer Nachbarschaft mit proteinreicher Milch versorgen.

Verkäufe stärken Frauen

Die Milchverkäuferin Fanta Damba vor ihrem Milchkiosk in Bamako in Mali. VSF-Suisse hat den Kauf des Kiosks mitfinanziert und ihr den Einstieg in eine Kooperative ermöglicht. Weil Fanta Dambas Verkäufe so erfolgreich waren, konnte sie den Kiosk aus eigenen Kräften um einen Quartierladen erweitern.

Kooperativen stärken Frauen

VSF-Suisse hilft Frauen, sich gegenseitig zu stärken – zum Beispiel als Kooperative. So können sie ihre Interessen besser verteidigen. Dies ist wichtig, um ihr Einkommen nachhaltig zu sichern.

Ausbildungen stärken Frauen

Emeline Kadjatatal, die erste weibliche Tiergesundheitshelferin ihrer Region in Togo, mit der ihr von VSF-Suisse zur Verfügung gestellten Ausrüstung. Sie behandelt und impft vor allem Schafe, Ziegen und Hühner. Ihre VSF-Ausbildung und ihr fester Kundenstamm sichern ihr ein Einkommen.

 

 

Quellen: 1., 2.: UNFPA; 3.: OECD

Fotos: © Tom Martin, martinandmartin.eu